Industrieller Organisator, Philosoph, Schriftsteller und liberaler Politiker (Deutsche Demokratische Partei). Wurde während seiner Amtszeit als Außenminister der Weimarer Republik ermordet.

 

"Womit aber erweise ich einem Menschen Verachtung, und wie bezeige ich ihm meine Achtung? Das erste, indem ich ihn  i g n o r i e r e, das zweite, indem ich mich mit ihm beschäftige."


Giacomo Girolamo Casanova war mehr als der weltbekannte Frauenheld. Bereits mit 17 Jahren wurde er Doktor des weltlichen und des kanonischen Rechts.


"Manchmal scheint es, als hätten wir hinter uns nur Trümmer aufgehäuft, unter denen unsere Hoffnungen begraben liegen. Doch der Schein trügt.
"

Drei erstklassige Stories in einem Band:

„Jesus besucht die telefonistische Republik“
Ist er wirklich Jesus? Dem Erzähler kommen Zweifel. Und er blickt auf unsere Zeit zurück mit all ihren Fehlentwicklungen und verheerenden Folgen …

„Denken kann wie die Atombombe sein. Eine zerstörerische Kettenreaktion. Am Ende würde man zu Schlussfolgerungen kommen, die möglicherweise nicht ohne weiteres zu ertragen wären …“

Brahms, dem sein berühmter Name wie ein „abgetragener Mantel“ erscheint, denkt über vieles nach. Im Frisiersalon, in der Kaserne, beim „Erfolgstraining“ und in den Betten diverser Frauen.


"Alexander von Hohentramms neuer Gedichtband kommt in schlichter Vornehmheit daher‚ leicht getönte Textseiten mit zwanzig unaufgeregten Duoton-Aufnahmen auf hellbraunem Karton schaffen die Stimmung einer mäßig beleuchteten Bibliothek.

 

Einmal das Wort finden,

das nichts verschweigt,

das unter den hornigen Rinden

der Sprache die Wahrheit zeigt.

Gescheit - gescheiter - gescheitert

Geld verdirbt den Charakter, aber keine Angst, sie begegenen sich selten.

Ein gut gefüllter Terminkalender gibt noch kein erfülltes Leben.

 

Nach dem Verbot von klassischer Musik hat sich jemand an einem schalldichten Ort verschanzt und hört heimlich Mozart. Kann er so die Diktatur überstehen?

Protokoll einer fiktiven Gerichtsverhandlung

Ist es nicht seltsam, ja schier unglaublich, daß der seinerzeit beliebteste Dichter unserer Nation, Friedrich Schiller, unter Ausschluß der Öffentlichkeit und ohne jegliche Anteilnahme seiner nächsten Verwandten in der Geisterstunde beerdigt wurde?